Category

Groupe Renault

Die globale Erfolgsgeschichte

Die Renault Gruppe weltweit

Die Renault Gruppe weltweit

Renault wurde 1898 gegründet und ist damit einer der traditionsreichsten Automobilhersteller der Welt. Heute zählen die Marken Renault, Dacia, Alpine, Renault Samsung Motors und Lada sowie die in China vertriebenen Marken Jinbei und Huasong zur Renault Gruppe. Der Renault Konzern beschäftigt weltweit über 180.000 Mitarbeiter und ist auf fünf Kontinenten präsent: Europa, Asien, Afrika, Südamerika und Australien.
Die strategische Automobil-Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi zählt zu den drei größten Automobilgruppen weltweit.
Zur Unternehmensstrategie gehört darüber hinaus die enge Zusammenarbeit mit strategischen Partnern wie Daimler und Dongfeng. 2018 hat der Renault Konzern weltweit 3,9 Millionen Fahrzeuge verkauft. Für 2019 erwartet die Renault Gruppe dank neuer Modelle und dem Marktstart von Bestsellern wie dem neuen Renault Clio einen weiteren Verkaufszuwachs.
Thierry Bolloré, Vorstandsvorsitzender (Chief Executive Officer) der Renault Gruppe

Category

Drive The Future

Weltweit profitabel wachsen

International
Mit dem Strategieplan „Drive The Future“ will die Renault Gruppe bis 2022 einen jährlichen Umsatz von über 70 Milliarden Euro erreichen und die Zahl der weltweit verkauften Fahrzeuge auf über fünf Millionen pro Jahr steigern.
Text: Christine Kordt
author_image
Renault hat sich mit dem Strategieplan „Drive the Future“ bis 2022 einen jährlichen Umsatz von über 70 Milliarden Euro zum Ziel gesetzt. Die operative Marge soll auf über sieben Prozent steigen.
Der Renault Sechs-Jahres-Plan ist auf profitables Wachstum und einen positiven Free Cash Flow in jedem Jahr ausgelegt. Zu den weiteren strategischen Zielen gehört eine operative Marge von über sieben Prozent. Gemeinsam mit den Allianzpartnern Nissan und Mitsubishi plant Renault Investitionen von 18 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung.

Elektroautos und autonomes Fahren

Elektroautos und autonomes Fahren

Weitere wichtige Säulen sind der Ausbau der Elektromobilität mit acht rein elektrischen und zwölf elektrifizierten Modellen sowie verstärkte Aktivitäten im Bereich Vernetzung und autonomes Fahren. Darüber hinaus wird Renault zusammen mit Partnern neue Mobilitätsservices einführen.
Renault setzt bereits seit 2011 konsequent auf Elektromobilität. Wie elektrische, voll vernetzte und autonome Mobilität in der Zukunft aussehen könnte, hat Renault 2018 mit den rein batteriebetriebenen Studien EZ-GO, EZ-PRO und EZ-ULTIMO vorgestellt.
Bis 2022 wird die Renault Gruppe im Rahmen von „Drive The Future“ insgesamt 15 Modelle mit automatisierten Fahrfunktionen auf den Markt bringen, darunter mit Ende des Plans voll automatisierte Fahrzeuge, die die Voraussetzungen für die vierte von fünf Stufen des autonomen Fahrens erfüllen werden.
Mit dem Renault City K-ZE steigt die Renault Gruppe in den chinesischen Markt für rein elektrische Fahrzeuge ein.

Category

Starke Partner

Renault-Nissan-Mitsubishi

International
Renault-Nissan-Mitsubishi ist das weltweit größte Bündnis in der Automobilindustrie. Ziel der 1999 geschlossenen Allianz ist es, Synergien zu schaffen und die Leistungsfähigkeit der beteiligten Unternehmen zu stärken.
Text: Christine Kordt
author_image
März 1999: Renault und Nissan geben ihre strategische Zusammenarbeit bekannt. Heute ist die Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi das weltweit produktivste Bündnis in der Automobilindustrie.
Das Allianz-Bündnis besteht aus zehn Marken: Renault, Nissan, Mitsubishi Motors, Dacia, Venucia, Lada, Infiniti, Renault Samsung Motors, Alpine und Datsun. Weltweit beschäftigt Renault-Nissan-Mitsubishi rund 450.000 Mitarbeiter. 2018 setzte das Bündnis weltweit 10,76 Millionen Fahrzeuge ab. Damit stammte jeder neunte neu zugelassene Neuwagen von den Allianzpartnern.

Größte Allianz im Automobilsektor

Größte Allianz im Automobilsektor

Auf Basis ihrer engen Zusammenarbeit kann die Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi ihre internationale Strategie weiter ausbauen und konjunkturelle Schwankungen deutlich besser abfedern. Dank der erzielten Synergien sichern sich die Partner zudem langfristig ihre Top-Position im wettbewerbsintensiven Automobilmarkt. Gleichzeitig wahren die Marken ihre Eigenständigkeit ebenso wie die jeweilige Identität und Kultur des Unternehmens. Seit 2016 zählt Mitsubishi Motors zur Allianz.
Renault, Nissan und Mitsubishi Motors werden im Rahmen des Businessplans „Alliance 2022“ noch enger zusammenarbeiten.
Die Partner wollen bis 2022 Plattformen, Antriebsstränge und Technologien noch häufiger gemeinsam nutzen und die Synergien auf zehn Milliarden Euro pro Jahr erhöhen. Rund neun Millionen Fahrzeuge sollen dann auf vier gemeinsamen Plattformen gebaut werden. Der Anteil gemeinsam genutzter Antriebsstränge soll von einem Drittel auf drei Viertel des Gesamtvolumens steigen. Ziel ist es, bis zum Ende des Plans 14 Millionen Fahrzeuge pro Jahr abzusetzen und einen Umsatz von 240 Milliarden Dollar zu erzielen.
Jean-Dominique Senard, Vorsitzender des Alliance Operating Board und Präsident der Renault Gruppe.

Category

Renault in der Formel 1

Über 40 Jahre Rennsiege

Turbopionier und Serienweltmeister

Turbopionier und Serienweltmeister

Renault zählt zu den erfolgreichsten Akteuren in der Formel 1 und ist seit über 40 Jahren in der Königsklasse des Motorsports präsent. Bis heute gewann die Marke zwölf Konstrukteurs- und elf Fahrertitel. 1977 debütiert Renault in der Formel 1 mit dem ersten Turboauto der Rennserie, 1979 gelingt der Werks-Equipe der erste Sieg. Zwischen 1992 und 1997 gewinnen die Franzosen als Motorenlieferant mit Williams und Benetton sechs Konstrukteurs- und fünf Fahrertitel. Der Sieg beim ersten Grand Prix der Geschichte 1906 in Frankreich markiert für Renault den Ausgangspunkt für eine beeindruckende Motorsport-Erfolgsgeschichte.
Als Werksteam und Motorenlieferant erfolgreich
2002 gründet Renault erneut ein Werksteam, das 2005 und 2006 mit Fernando Alonso zweimal die Fahrer- und Konstrukteurs-WM gewinnt. Zwischen 2010 und 2013 verhilft der französische Hersteller dem Red Bull Racing Team zu vier Konstrukteurs- und Sebastian Vettel zur vier Fahrertiteln in Folge. 2019 geht das Renault F1 Team mit den Piloten Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo an den Start.
Starkes Duo: die Renault F1-Piloten Nico Hülkenberg (links) und Daniel Ricciardo